Kinderzentrum Leipzig

Das Sozialpädiatrische Zentrum Leipzig wurde 1991 ursprünglich durch die Aktion Sonnenschein, dann durch den Verein "Frühe Hilfe für entwicklungsgestörte und behinderte Kinder" ins Leben gerufen. Sieben erfahrene Fachkräfte taten sich zu sozialpädiatrischer Teamarbeit zusammen, um nach dem Münchener Vorbild entwicklungsgestörten Kindern zu helfen. Der erste Leiter des Leipziger Zentrums war Prof. Lothar Pickenhain. Er organisierte den Aufbau in einer alten Villa, deren Anmietung von der Stadt Leipzig unterstützt wird.


Seit 1994 ist die Leiterin Frau Dr. Sigrun von Loh. Sie war Oberärztin im ersten Tochterzentrum des Kinderzentrums München bei Professor Pechstein in Mainz und ging dann für mehrere Jahre nach Bandung, um dort das erste indonesische Zentrum für Sozialpädiatrische Entwicklungs-Rehabilitation zu gründen. In diesem Zentrum werden mehrere tausend Kinder im Jahr betreut. Ihre einzigartigen Erfahrungen bringt Frau Dr. von Loh nun in ihre Leipziger Arbeit ein.

Das Team ist inzwischen auf 21 Fachleute angewachsen. Ca. 1000 Kinder werden pro Jahr in Leipzig neu aufgenommen. Im Jahr 1994 konnte der Therapie-Bereich "Ergotherapie" eingerichtet werden. Dieser wichti- ge Zweig in der Entwicklungs-Rehabilitation war in den neuen Bundesländern unbekannt. Neben Krankengymnastik und Ergotherapie liegt ein Schwergewicht des Leipziger Zentrums in der Sprachtherapie.